Endlich über 10 Stunden!

In dieser Woche habe ich es endlich geschafft: Meine erste Trainingswoche mit mehr als zehn Stunden! Genau genommen waren es 11:14h, und ohne die heutige, extrem lange Einheit wäre das auch mal wieder nicht möglich gewesen. Aber da das Wetter heute ganz wunderbar war, hatte ich gleich das Ziel, nicht zu spät aus dem Haus zu kommen um vor allem nicht wieder (wie in der vergangenen Woche) mit dem Rennrad im Dunkeln zu stehen. Mein hehrer Plan waren mindestens 80km auf dem Rad und anschließend wenn möglich noch 20km im Wald.

Da ein Teil meiner „Hausstrecke“ noch immer gesperrt ist (Truppenübungsplatz), habe ich sogar spontan noch entschieden, die Radrunde ein wenig zu verlängern über Wege, die ich bisher nicht kannte. Wer weiß, ob sich in diesem Jahr nochmal die Möglichkeit ergibt, in kurzer Hose zu fahren. Am Ende standen dann 108km auf dem Tacho, verbunden mit 1485 Höhenmetern. Abgesehen von der letzten Stunde fühlte ich mich einigermaßen fit dabei.

Nach einer kurzen Umzieh- und Verpflegungspause (ca. 15 Minuten) machte ich mich dann in Joggingschuhen wieder auf den Weg auf meine normale Trainingsrunde über den schönen Hermannsweg. Die ersten Kilometer waren zwar relativ schwer, allerdings lange nicht so wie erwartet. Die Runde geht allerdings gleich richtig zur Sache: auf den ersten 500m führt sie mit mehr als 10% steil bergan, bis Kilometer 1,5 geht’s weiter hoch, aber zumindest etwas gemäßigter. Erst dann wird es flach und man kann wieder „normal“ durchatmen. Nach 20/25 Minuten war ich immerhin auch schon in einem ganz guten Rhythmus. Ich merkte zwar, dass ich ganz schön müde war, aber ich denke, dass das nach mehr als sechs Stunden ja durchaus auch normal ist. Zudem hatte ich unterwegs kaum Verpflegung bei mir, so dass ich schon auf dem Rad den ersten Hunger bekam. Mit ausreichender Verpflegung wäre es also vermutlich sogar noch besser gelaufen.

Alles in allem bin ich also sehr zufrieden mit meiner Fast-Mitteldistanz. Das bisschen Schwimmen davor macht mir auch nicht wirklich Angst… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.