Wettkampfbericht Ironman Regensburg: 42,2km Marathon, 3:58:48

Ironman Regensburg: Run, 3:58:48
Ironman Regensburg: Run, 3:58:48 (45 Fotos)

Wieder brauchte ich gut sechs Minuten in der Wechselzone. Zum einen waren die Wege deutlich länger als in Frankfurt, zum anderen nahm ich mir die Zeit, mich nochmals komplett umzuziehen. Raus aus den nassen Radklamotten, rein in trockene und bequeme Laufsachen. Die in Frankfurt und Roth enorm wichtige Minute zum eincremen mit Sonnencreme konnte ich aber ruhigen Gewissens weglassen. Auch wenn es auf den letzten zehn Radkilometern zu regnen aufhörte. „Wettkampfbericht Ironman Regensburg: 42,2km Marathon, 3:58:48“ weiterlesen

Wettkampfbericht Ironman Regensburg: 180km Rad, 5:48:33

Ironman Regensburg: Bike, 5:48:33 (33 Fotos)
Ironman Regensburg: Bike, 5:48:33 (33 Fotos)

Als ich aus der Wechselzone kam, war es noch trocken. Und ich fühlte mich gut! Die kaum für möglich gehalte Schwimmzeit machte mich optimistisch, das Ziel wirklich in unter elf Stunden erreichen zu können. Ich dachte, dies könnte mein Tag werden!

Bereits nach weniger als zehn Kilometern auf dem Rad fing es an zu regnen. Kalt war es noch nicht und der Wind hielt sich auch noch in Grenzen. Das lag aber vielleicht auch daran, dass es gerade erst los ging. Noch war es sehr voll auf der Strecke, „Wettkampfbericht Ironman Regensburg: 180km Rad, 5:48:33“ weiterlesen

Wettkampfbericht Ironman Regensburg: 3,8km Schwimmen, 1:20:49

Ironman Regensburg: Swim, 1:20:49 (37 Fotos)
Ironman Regensburg: Swim, 1:20:49 (38 Fotos)

Vor exakt einer Woche fror ich im Athletes Garden nach erfolgreichem Ironman-Finish, die Erkältungsfolgen haben mich noch immer im Griff. Da wird es langsam mal Zeit, dass ich den Wettkampf im Weblog zusammenfasse. Los ging’s mit dem nächtlichen Weckerklingeln: um 4:15 Uhr stand ich auf nach typisch unruhiger Vorwettkampfnacht mit wenig Schlaf. Die Sachen hatte ich zwar am Vortag gepackt, aber sicherheitshalber checkte ich nochmals alles durch. Nach einem kurzen Frühstück ging es dann los nach Neutraubling, von wo aus ich „Wettkampfbericht Ironman Regensburg: 3,8km Schwimmen, 1:20:49“ weiterlesen

Ironman Regensburg: Ten hours to the start

The day before... (18 Fotos)
The day before raceday (18 Fotos)

Ganz kurz noch vor der Nacht eine kleine Bildergalerien zum gestrigen und heutigen Tag: Wettkampfbesprechung, Pasta-Party und Bike-Check-In. Die Beutel sind gepackt und abgegeben. In zehn Stunden ist Start. Ready for Raceday! Dann gilt es, Andreas Raelert zu schlagen – der Weltrekord ist mir dabei nicht so wichtig. 😉 Hab ihn heute zufällig getroffen und ein paar Worte mit ihm gewechselt, sehr lustig. Dazu vielleicht ein andermal mehr. Und mit dem Racedirector Kai Walter „Ironman Regensburg: Ten hours to the start“ weiterlesen

Angekommen in Regensburg: Test der Radrunde, schwimmen und Abholen der Startunterlagen

Angekommen in Regensburg
Angekommen in Regensburg (16 Fotos)

Bereits am Mitwoch Abend (oder besser: Nacht – hier in Süddeutschland ist es ja bereits um 21:15 Uhr dunkel) kam ich am Guggenberger See an. Eigentlich wollte ich noch eine kleine Runde schwimmen gehen, aber 1. war das Wetter schlecht, 2. dunkel und 3. hatte ich eh keine Lust. Viel mehr machte ich mir Gedanken, ob es wohl auch am nächsten Tag mit dem Regen so bleiben sollte, da ich ja eigentlich die geführte Radrunde mitfahren wollte.

Leider kam es dann auch so. Zum Start war „Angekommen in Regensburg: Test der Radrunde, schwimmen und Abholen der Startunterlagen“ weiterlesen

Tunnelblick: Bergzeitfahren einmal anders in der Bobbahn Winterberg

Zwei Tage nach dem 21km-Einzelzeitfahren in Kölkebeck stand bereits der nächste Wettkampf auf dem Plan – dieses mal ein ganz besonderes Highlight: Ein Bergzeitfahren in der Bobbahn „Tunnelblick: Bergzeitfahren einmal anders in der Bobbahn Winterberg“ weiterlesen

Hamburg-Marathon – Déjà-vu mit neuer persönlicher Bestzeit…

3:15:49 beim Hamburg Marathon 2011
3:15:49 beim Hamburg Marathon 2011 (10 Fotos)

Nach langem Überlegen und Hin und Her entschied ich mich kurzfristig doch noch für den Hamburg-Marathon. Nicht, dass ich die Zeit nach dem Hermann für ausgedehntes Training genutzt hätte, aber ich merkte einfach, dass ich Lust auf einen Marathon hatte. Zumal in diesem Jahr die einmalige Chance bestand, Hermann und Hamburg im selben Jahr zu laufen – wegen Ostern wurden beide Läufe günstig verlegt, normalerweise sind sie ja immer am letzten Aprilwochenende. Alternativ lag an diesem Wochenende in diesem Jahr auch noch der Rennsteiglauf, aber die „Hamburg-Marathon – Déjà-vu mit neuer persönlicher Bestzeit…“ weiterlesen

Trainingslager Biellorca – statt Malle mal in Bielefeld

Trainingslager Mallorca2010 (55 Fotos)
Trainingslager Mallorca März 2010 (55 Fotos)

In den letzten beiden Jahre weilte ich Ende März jeweils auf Mallorca, um Grundlagenkilometer zu sammeln für die bevorstehenden Jahreshöhepunkte Ironman Frankfurt 2009 bzw. Challenge Roth 2010. Da dieses Jahr gänzlich anders begann als gedacht und mich noch immer eine hartnäckige Schienbeinverletzung an regelmäßigem Lauftraining hindert, gibt es auch leider nach wie vor keine Pläne für die kommende Saison. Urspünglich hatte ich mir mal überlegt, ich würde nur nach Mallorca fliegen, wenn ich mich auch in diesem Jahr wieder für eine Langdistanz entscheiden würde. Da „Trainingslager Biellorca – statt Malle mal in Bielefeld“ weiterlesen

Luisenturmlauf 2011 – dieses mal nur als Zuschauer…

Luisenturmlauf Borgholzhausen 2011 (55 Fotos)
Luisenturmlauf Borgholzhausen 2011 (55 Fotos)

Ich bin zwar noch fast das gesamte Jahr 39 Jahre jung, doch seit Januar muss ich in der Altersklasse 40 antreten. Um dieses schwere Schicksal halbwegs zu verarbeiten, hab ich mir das ganze schön geredet, dass ich als Jungspund dann ja mal lustig die alten Herren aufmischen könnte (ähem). Weit gefehlt – meine Knochen sind älter als mein jugendliches Erscheinungsbild es glauben mag. Jedenfalls plagen mich seit dem Frankfurt Marathon nach wie vor Schienbeinschmerzen, so dass an Laufen (und gar im Wettkampf) nicht zu denken ist. Meine bescheidene Jahresbilanz „Luisenturmlauf 2011 – dieses mal nur als Zuschauer…“ weiterlesen

König-Ludwig-Lauf 2011, 40km Skimarathon in Oberammergau

König-Ludwig-Lauf 2011 (45 Fotos)
König-Ludwig-Lauf 2011 (45 Fotos)

Es ist zwar schon ein paar Tage her, aber die Nordische Ski-WM in Oslo am legendären Holmenkollen, also jenem historischen Ort, wo ich vor zehn Jahren das erste mal überhaupt auf Langlauf-Skiern stand, hat mich mal endlich die Bilder vom König-Ludwig-Lauf sortieren lassen. Dazu dann also hier mal ein kurzer Bericht.

Nachdem ich mit dem Skiloap (35km) im Sauerland schon zwei Mal eine Art Marathon absolvierte, reizte mich seit „König-Ludwig-Lauf 2011, 40km Skimarathon in Oberammergau“ weiterlesen