Trainingslager Biellorca – statt Malle mal in Bielefeld

Trainingslager Mallorca2010 (55 Fotos)
Trainingslager Mallorca März 2010 (55 Fotos)

In den letzten beiden Jahre weilte ich Ende März jeweils auf Mallorca, um Grundlagenkilometer zu sammeln für die bevorstehenden Jahreshöhepunkte Ironman Frankfurt 2009 bzw. Challenge Roth 2010. Da dieses Jahr gänzlich anders begann als gedacht und mich noch immer eine hartnäckige Schienbeinverletzung an regelmäßigem Lauftraining hindert, gibt es auch leider nach wie vor keine Pläne für die kommende Saison. Urspünglich hatte ich mir mal überlegt, ich würde nur nach Mallorca fliegen, wenn ich mich auch in diesem Jahr wieder für eine Langdistanz entscheiden würde. Da ich das lange nicht konnte oder wollte, hatte ich Malle daher im Winter für mich schon völlig abgehakt. Da das mit dem Schienbein jedoch nicht besser wurde, rückte das Trainingslager aber doch wieder näher, da ich dachte, dass ich ja zumindest kontinuierlich Rad fahren könnte, wenn ich eh schon nicht laufen könnte. Auch ohne Ironman in konkreter Planung. Und weil der vielfach angekündigte „Jahrtausendwinter“ doch nur ein ganz normaler Durchschnittswinter wurde, war ich für die Jahreszeit eh schon recht fleißig in OWL unterwegs und habe bereits über 1000km auf dem Tacho stehen. Insofern sind die Grundlagen nicht ganz so nötig wie sonst. Insofern: Mallorca 2011? Ja, aber ohne mich. Die Kollegen vom TSVE und aus Verl sind heute gestartet.

Nichtsdestotrotz habe ich einen schönen Plan: Parallel zum Mallorca-Trainingslager der Vereinskamerade würde ich gern, sozusagen in Gedenken an sie und sofern das Wetter es einigermaßen zulässt, bei mir zu Hause in Ostwestfalen und im Lipperland mehr oder weniger ebenso regelmäßig kurbeln. Das hätte den Vorteil, dass ich mit meinem Arbeitskram hier einigermaßen durchkäme und es mich zudem natürlich noch ein paar hundert Euro Geld spart. Die Wetterprognosen zumindest für diese Woche sind ja auch noch ganz viel versprechend…

Auf dem „Plan“ stehen für die nächsten elf Tage drei progressive Dreitagesblöcke, die in der Summe dann etwa 900km ergeben könnten. Heute ging es mit einer kurzen Einheit auch gleich los, nachdem ich gestern das erste Mal in diesem Jahr zwei Stunden auf dem Hermannsweg laufen war (und die Beine danach entsprechend schwer waren). Die Teilnahme am Hermannslauf habe ich noch nicht abgehakt, werde aber definitiv die Zeit bis dahin eher mit Rad fahren als mit Laufen verbringen.

Der „Plan“ sieht folgendermaßen aus:

  • SO: R/60km
  • MO: R/80km
  • DI: R/100km, L/10km
  • MI: Ruhetag
  • DO: R/80km
  • FR: R/100km
  • SA: R/120km, ggf. L/10km
  • SO: Ruhetag
  • MO: R/100km
  • DI: R/120km
  • MI: R/140km, ggf. L/10km

Mal schauen, was davon Realität wird. 😉

Und weil’s so schön war und ich auch schon mehrfach darauf angesprochen wurde, folgen hier unten jetzt mit einjähriger Verspätung ein paar Impressionen aus Mallorca 2010…

3 Replies to “Trainingslager Biellorca – statt Malle mal in Bielefeld”

  1. Schwimmen? Was war denn gleich nochmal schwimmen?
    Wei sieht’s denn aber mit der ein oder anderen gemeinsamen Einheit auf der Straße aus. Meine Pläne kennst du ja jetzt…

  2. Hi Lajos,

    wir sind gerade am renovieren, kriege kaum die H-Lauf Einheiten geregelt 🙁 , und das wo die Form langsam kommt…bin am Mi im Training 10km in 40:40 gelaufen… Nach dem H schwenk ich dann radikal aufs Rad, da ergibt sich bestimmt die Möglichkeit zusammen zu radeln. Schwimmen war ich auch schon länger nicht mehr, bringt nix…

    Vielen Dank für die Bilder, hab ich mir gestern runtergeladen, jetzt ist Platz für das 2. im Postkorb :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.