Wintersport in OWL (Teil III-VI)

Wintersport in OWL
Wintersport in OWL (50 Fotos)

Gut, dies soll zwar eigentlich ein Ironman-Weblog sein, aber bei diesem wunderbaren Wetter komme ich nicht umhin, auch diverse Impressionen von anderen Sportarten zu  zeigen, zumal deren Ausübung in Ostwestfalen nicht gerade an der Tagesordnung ist. Um aber zumindest etwas Platz zu sparen, habe ich einfach die restlichen Tage dieser schönen Wintersportwoche zusammengefasst.

Die Langlauf-Etappen im Teutoburger Wald habe ich ja bereits veröffentlicht, es folgten noch drei weitere. Insgesamt habe ich in fünf Etappen die Strecke zwischen dem Hermannsdenkmal und Borgholzhausen auf Skiern erkundet.

Daneben gab es noch zwei Ausflüge mit dem Kajak – mangels Wildwasser in der Region stürzten wir uns einfach die zugeschneiten Hänge hinab. Ein großer Spaß! Diese Sportart ist natürlich keine OWL-Erfindung, auch wenn hier sicherlich die Hochburg der Verrückten ist, sondern wurde auch schon von anderen unter dem Namen Snow-Kajak ausgeübt.

Und schließlich liegt ja nicht nur Schnee, sondern auch die Temperaturen sind arg (und dauerhaft) im eisigen Keller. Als schöner Nebeneffekt sind damit natürlich auch alle kleineren und größeren Gewässer der Region zugefroren. Für mich eine Premiere war es, den Dümmer mit Schlittschuhen zu erkunden. Wunderbar! Geschätzte 20.000 andere hatten allerdings die selbe schöne Idee 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.